über

Ich bin Ted.

Ich schreibe wie Millionen andere über Erkenntnisse im Alltag im Allgemeinen und im Besonderen – über Beobachtungen und was sonst gerade so in den Sinn und vor die Linse kommt, was ich EUCH, der großen weiten Welt, für mitteilungswürdig halte.

In der letzten Zeit zeigen sich sehr kuriose Entwicklungen in der Welt, der EU und in Deutschland:

Da gibt es Leute, die viel Geld haben und sich Gedanken darüber machen, wie sie aus ihrem Geld – ja was? – mehr Geld – machen können und kommen auf so absurde Gedanken, dass die höchsten Gewinne in Industriesektoren zu holen sind, an die sich bisher noch niemand herangetraut hat, weil sie unglaubliche Umweltverschmutzungen, ja, Trinkwasser- und Luftvergiftung in astronomischem Ausmaß zur Folge haben. In früheren Zeiten habe man Brunnenvergifter zum Tode verurteilt, heißt es.

Fracker sollten sich vielleicht warm anziehen, falls ihnen mal die 200 bar-Anlage um die Ohren fliegt. Ach, ich vergaß: Die Chefs sitzen ja weit weit weg auf einem anderen Kontinent.

Den Herstellern von 1234yf sollte das Zeug mal in einem Autounfall in Fluorwasserstoff aufgehen.

Aber auch im Kleinen, quasi vor der Haustür wird gegiftet und gegüllt, was das Zeug hält. Dass immer mehr Grundwasservorkommen immer mehr Nitrate und Ackergifte enthalten, ist keine Fake-News, wird nur nicht so oft und so laut verkündet.

Nun ja – dann müssen es eben die Blogger verkünden

meint euer Ted

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.