Tatjana Festerling nutzt PEGIDA als psychologisches Experiment

Tatjana Festerling hatte über viele Jahre eine erfolgreiche Werbeagentur „bootsmann marketing“ und ist in der Führungsetage des Metronom ein- und ausgegangen. Sie ist gebildet und sozialkompetent, beides Voraussetzungen für ihre langjährigen selbständigen Tätigkeiten. weiterlesen

Der kategorische Imperativ

Kant meinte sinngemäß:
Verhalte dich so, dass dein Verhalten als Modell für alle Mitmenschen dienen kann. – oder kurz: Verhalte dich vorbildlich.
(„Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“)
weiterlesen

Unterschied zwischen Skeptiker und Kritiker

Der Kritiker kennt sich mit dem Thema aus, über das er sich (wertend) äußert, der Skeptiker nicht; er legt seinen Äußerungen lediglich grundsätzliche Maßstäbe zugrunde, etwa „Es kann nicht sein, was nicht sein darf”. Seine Argumente zeugen von Unkenntnis der Sache.

Impfungen: Dr. Friedrich P. Graf- Schweizer Impfforum (Video)

„Die wichtigste Alternative zum Impfen ist das Nicht-Impfen.”
„Ein gut versorgter, in der Kindheit behüteter, in das soziale Leben integrierter, aktiv geforderter, nicht geimpfter Mensch hat heute die beste Gesundheit.“
Video ansehen

Vorboten einer neuzeitlichen Völkerwanderung | Telepolis

Ein nachdenklicher Zwischenruf eines ehemaligen Asylrichters

Allmählich dämmert es auch den eifrigsten Verfechtern eines kurzen Prozesses mit “Asylbetrügern” und “Wirtschaftsflüchtlingen”, dass es nicht damit getan ist, Ressentiments gegen Menschen in Not zu schüren. Denn was wir gerade beobachten können, ist nichts weniger als der Vorabend einer neuzeitlichen Völkerwanderung.

Die Hunderttausende, die in unsere Städte und Dörfer strömen, sind nur die Vorhut. Viele Millionen stehen bereit, ihnen nachzufolgen. Der deutsche Innenminister musste deshalb die Jahresprognose für die in Deutschland ankommenden Asylbewerber kurzerhand von 450.000 auf 800.000 nahezu verdoppeln.

weiterlesen: Vorboten einer neuzeitlichen Völkerwanderung | Telepolis

Impfpflicht für Masernimpfungen?

Impf-Befürworter bringen das Argument, dass ja wohl die Pocken-Impfung ein Segen für die Menschheit war.
Ja! Sie war ein Segen für die Menschheit.
Pocken sind eine Krankheit mit einer enorm hohen Sterblichkeitsrate. Kann man sie mit Kinderkrankheiten, beispielsweise mit Masern, vergleichen? Gilt eine ähnlich hohe Sterblichkeit und damit Dringlichkeit, sie auszurotten?
weiterlesen

Impfen: Informieren statt zwingen

Zwangsimpfungen gehören wohl eher in einen totalitären Staat, oder?
Ich bin da eher für Informiertheit einer möglichst breiten Bevölkerung.

In einer repräsentativen Studie des Robert-Koch-Insituts wurden eindeutige (signifikante) Zusammenhänge zwischen Geimpft-Sein und höherem Risiko körperlich und psychisch zu erkranken, nachgewiesen.
weiterlesen