Corona-Maßnahmen trotz Kreuzimmunität

Angesichts der schrecklichen Bilder aus China, Bergamo & Co. hatten die Maßnahmen zur Reduzierung der Virenverbreitung den Zweck, die Krankenhäuser hierzulande nicht zu überlasten: flatten the curve. Eine richtige Entscheidung der Politik, wenn mir auch die schwedische Freiwilligkeit lieber wäre.

Es hat sich herausgestellt, dass die Krankenhäuser nicht nur nicht überlastet, sondern größtenteils so leer blieben, dass viele MitarbeiterInnen in Kurzarbeit gehen mussten. Dieser Zweck der Maßnahmen fiel und fällt also weg. Die Curve ist tatsächlich inzwischen seit Monaten flat.

Wir haben angesichts der ständigen Berieselung mit den absoluten Zahlen der Positiv-Getesteten etwas aus den Augen verloren:
Die meisten der Getesteten sind weiterhin negativ, der Anteil der erkrankten Positiven ist weiterhin verschwindend gering. Jetzt wird uns aber immernoch als Ziel der Maßnahmen die Verlangsamung der Viren-Ausbreitung verkauft. Es wird das Gespenst der explodierenden Zahlen, falls die Maßnahmen aufgehoben würden, an die Wand gemalt. Angst ist kein guter Ratgeber und sollte in der Politik nicht Grundlage für Gesetze und Verordnungen sein. Die Maßnahmen sind nicht mehr sachlich begründbar.

Der Kontakt mit dem C-Virus ist für ein halbwegs intaktes Immunsystem, wie wir inzwischen wissen, kein Problem und sogar ein gutes und wichtiges Training: Durch den Kontakt mit dem C-Virus kann unser Immunsystem „lernen“, auch ähnliche Viren zu erkennen, das nennt sich Kreuzimmunität. Genau diese sorgt auch im Kontakt mit dem C-Virus bei ca. 80% der Bevölkerung für Symptomfreiheit oder einen milden, unspektakulären Verlauf. Die darauf folgende Immunität wird zu einem Herdenschutz führen.

Vor diesem Hintergrund muss man die Maßnahmen zur Eindämmung zum jetzigen Zeitpunkt, nachdem also der Anteil der positiv-Testungen im niedrigen einstelligen Bereich verbleibt,  ernsthaft in Frage stellen. Ja, sie müssen als Behinderung der natürlichen Entwicklung eines Herdenschutzes betrachtet werden. Daher müssen die Maßnahmen sofort beendet werden. Jeder Mensch kann sie gern freiwillig weiterhin beibehalten.

Wer aber um jeden Preis seine Impfungen unters Volk bringen will, wird dagegen natürlich sein Veto einlegen…