„Verschwörungstheorie“ ist ein Kampfbegriff, um Systemkritik zu unterdrücken

Dass Demokratie oft eine Farce ist.. dass handfeste wirtschaftliche Interessen systematisch über die Medien die öffentliche Meinung manipulieren..


von Bender773 im Technology Review-Kommentarbereich

dass der Westen viele Kriege anfängt, um neue Märkte und Ressourcen für seine Konzerne zu gewinnen..
dass die Öffentlichkeit in der Vorbereitungsphase unserer Kriege stets systematisch von den Massenmedien und bestimmten Volksparteien angelogen wird, um angebliche humanitäre Motive oder die Förderung der “Freiheit” (wessen Freiheit?) als den casus belli zu verkaufen..
dass bestimmte prominente, meinungsmachende „Journalisten“ in Think Tanks der Rüstungskonzerne sitzen und dort ihre Marschbefehle bekommen..
dass die „Schurkenstaaten“ und Terror-Organisationen, die wir heute bekämpfen, von westlichen Geheimdiensten aufgebaut und installiert worden sind, nachdem sie dort demokratisch gewählte Regierungen gestürzt haben…
– all das ist Verschwörungs-Fakt, nicht Verschörungs-Theorie. Ich empfehle folgende Sendungen der „Anstalt“ zur diesbezüglichen Weiterbildung, vor allem die Sendung vom 23.09.2014:

(besonders sehenswert ab 26:40)
und die Folge vom 29.4.2014, in der u.a. die Verbindungen gewisser Journalisten zu transatlantischen Lobbygruppen durchleuchtet wurden, und gegen die zwei der betroffenen erfolglos geklagt hatten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.